Institute for Informatics an der Washington University School of Medicine in St. Louis schließt sich mit israelischem Start-up MDClone für datengesteuerte Entdeckung und Innovation im Gesundheitswesen zusammen

ST. LOUIS, February 2, 2018 /PRNewswire/ --

GlobalSTL unterstützt die Verbindung, um Wettbewerbsvorteil für Universität und Region St. Louis zu schaffen  

Das in Israel ansässige MDClone hat ein Abkommen über eine strategische Partnerschaft mit dem Institute for Informatics (I2) an der Washington University School of Medicine in St. Louis unterzeichnet, die einen neuen Ansatz für Datenzugriff, Datenschutz, Analytik und Forschung im Gesundheitsbereich einführt. MDClone widmet sich damit einer der größten Herausforderungen und gleichzeitig Chancen im heutigen Gesundheitswesen - riesige und immer größer werdende Datenmengen, aber eine begrenzte Fähigkeit, daraus aussagekräftige Einblicke zu gewinnen, die zu einer effektiveren Patientenversorgung und rationalisierten Krankenhausabläufen führen können. MDClone verbessert die Nutzung von Daten auf drastische Weise und bietet die erste Lösung am Markt, die das Risiko ausschaltet, im Zuge der Durchführung von Analyse und Forschung im Gesundheitswesen identifizierbare Patienteninformationen preiszugeben.

     (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/636255/MDClone_Logo.jpg )

Mit diesem Abkommen expandiert MDClone erstmalig außerhalb Israels, wo das Unternehmen in weniger als zwei Jahren bereits mehr als 80 Prozent des Markts für sich gewinnen konnte.

"Wir haben Partnerschaften mit führenden Institutionen in den USA ausgelotet, und wir waren von der visionären Führung und den Top-Talenten in den Bereichen Gesundheitsversorgung und Forschung an der Washington University in St. Louis beeindruckt", erklärt Ziv Ofek, Gründer und CEO von MDClone. "Das ist ein bedeutender Deal für MDClone, und wir sind darüber hinaus mit dieser Partnerschaft und der Unterstützung durch GlobalSTL und das robuste Ökosystem im Gesundheitsbereich in St. Louis einzigartig positioniert, um ein neues Paradigma für Gesundheitsdaten weiterzuentwickeln und in den USA und der ganzen Welt einzuführen".

Im Anschluss an den Besuch von GlobalSTL in Israel in diesem Monat, an dem Führungskräfte von I2 und BJC Healthcare beteiligt waren, reiste MDClones Team nach St. Louis, um die Partnerschaft am 29. Januar 2018 einzuläuten. MDClone wird seine Gesundheitsdaten-Plattform bei I2 einrichten und mit Daten aus dem BJC Healthcare System vernetzen. Die Plattform wird, sobald sie live ist, Klinikern und Forschern der Washington University ermöglichen, Daten und Erkenntnisse in Echtzeit mit entweder Originaldaten oder anonymisierten synthetischen Daten für selbst komplexeste Fragestellungen im Gesundheitsbereich zu extrahieren.

"Die synthetischen Daten lassen sich genau wie Originaldaten analysieren, sind aber zu 100 Prozent unkenntlich gemachte, nicht auf Menschen bezogene Daten", wie Ofek erläutert.

"Unsere Partnerschaft mit MDClone ermöglicht dem Institute for Informatics die gemeinsame Entwicklung innovativer Ansätze für die Wiederverwendung und den Austausch von klinischen Daten", sagt Dr. Philip R.O. Payne, Direktor des Institute for Informatics. "Wir werden in der Lage sein, mehr unserer Daten mehr Forschern und Mitarbeitern als je zuvor zugänglich zu machen, und dabei gleichzeitig die Privatsphäre und Vertraulichkeit der Patienten auf einem Niveau zu schützen, das im Vergleich zu traditionellen Ansätzen in der Anonymisierung und Pseudonymisierung von Daten beispiellos ist. Es geht darum, unsere Daten zu demokratisieren und sie zu einem strategischen Pluspunkt zu machen, so dass jede Patientenbegegnung zur Chance wird, mehr zu lernen und die Pflege der Patienten, die Betreuung ihrer Familien, und die Versorgung, die ihrer Community zuteilwird, zu verbessern - all dies durch die Leistungsfähigkeit eines sogenannten ‚schnell lernenden Gesundheitssystems‛".

GlobalSTL, eine Initiative von BioSTL, hatte Ofek und MDClone aufgrund der beeindruckenden Technologie des Start-up-Unternehmens und seines erfahrenen Teams zum erstmalig stattfindenden GlobalSTL Health Innovation Summit im Juni 2017 eingeladen.  Ofek, MDClones CEO, hatte vormals bereits Israels erfolgreichstes Healthcare-IT-Unternehmen dbMotion gegründet, das 2013 vom in den USA ansässigen Allscripts für 235 Millionen USD akquiriert wurde.  

GlobalSTL vernetzt potenziell wachstumsstarke Unternehmen wie MDClone mit passenden strategischen Partnern in St. Louis. Die I2-und MDClone-Partnerschaft unterstreicht die erfolgreiche Umsetzung der drei GlobalSTL-Ziele, nämlich: (1) Unternehmen aus St. Louis den Zugang zu Spitzentechnologie zu ermöglichen, um ihren Wettbewerbsvorteil zu stärken; (2) internationalen Unternehmen Zugang zu hochwertigen US-Kunden und strategischen Partnern zu gewähren; und (3) unter Einbeziehung der beiden vorgenannten Erfolgsmaßnahmen, internationale Unternehmen davon zu überzeugen, eine US-Zentrale in St. Louis zu eröffnen, und so Arbeitsplätze zu schaffen und das Ökosystem wirtschaftlich zu fördern.

"Mit dieser Partnerschaft erreicht das Engagement zwischen St. Louis und Israel eine neue Ebene, die dem Aufbau einer langfristigen Beziehung zwischen zwei leistungsstarken Innovationstreibern dient", sagt Donn Rubin, President und CEO von BioSTL. "Es ist eine klare Win-Win-Win-Situation, von der sowohl die Washington University als auch MDClone und St. Louis profitieren".

"Die Partnerschaft wird durch den Einsatz von MDClones innovativen Lösungen einen Wettbewerbsvorteil für die Washington University und die aufstrebende Community für Gesundheitsinnovationen in der St. Louis-Region schaffen, der sie als führend im Bereich der Datenanalyse positioniert, um sowohl die Forschung als auch die Versorgung und die Ergebnisse im Gesundheitswesen zu verbessern", erklärt Payne.

Informationen zu MDClone  

MDClone wurde im Jahre 2016 mit der Zielsetzung gegründet, allen Beteiligten im Healthcare-Ökosystem auch ohne Programmierkenntnisse Datenzugriff und Antworten auf Fragestellungen in vertrauter Fachsprache ohne Wartezeit oder Risiken für die Privatsphäre der Patienten zu ermöglichen. Unter der Leitung des Gründungsteams von dbMotion, einem erfolgreichen israelischen IT-Unternehmen im Gesundheitswesen (das 2013 vom US-Unternehmen Allscripts akquiriert wurde), hat MDClone eine umfassende Big-Data-Lösung entwickelt, die speziell auf die Anforderungen im Gesundheitsbereich eingeht und mit proprietärer Technologie für Longitudinaldatendarstellung und die Erzeugung synthetischer Daten bis dato nicht machbar gewesene Ansätze für die Verwaltung, den Austausch und die Analyse von Daten liefert. MDClone hat sich binnen der ersten zwei Jahre nach Unternehmensgründung bereits mit der überwiegenden Mehrheit des israelischen Gesundheitsmarkts zusammengeschlossen, um die Abläufe im Gesundheitswesen zu verschlanken, die Forschung zu stärken und neue Möglichkeiten für die Technologieentwicklung zu schaffen.  Im Januar 2018 hat MDClone gemeinsam mit der Washington University School of Medicine in St. Louis sein erstes größeres Projekt in den USA gestartet.

Informationen zum Institute for Informatics (I2) an der Washington University School of Medicine in St. Louis  

Das Gesundheitswesen und die Biowissenschaften von heute haben einen grundlegenden Wandel in Richtung transdisziplinäre, integrative und datenintensive Ansätze bei sowohl Grundlagen- als auch klinischer und translationaler Forschung erlebt.  Diese Entwicklungen wurden mit dem weit verbreiteten Einsatz von Informationstechnologie-Plattformen gekoppelt, um die Gesundheitsversorgung neu zu gestalten und Mehrwert bei gleichzeitiger Verbesserung der Ergebnisse und der Sicherheit zu erreichen. Der mit diesen Trends einhergehende komplexe Daten-, Informations- und Wissensbedarf erfordert einen umfassenden und systemorientierten Ansatz für die Forschung, Ausbildung und Praxis in der biomedizinischen Informatik.  Als Reaktion auf die oben genannten Faktoren hat die Washington University (WU) das Institute for Informatics ins Leben gerufen, um ein akademisches und berufliches Zuhause für die Informationswissenschaften und die Informatik in der Praxis zu schaffen.   Das Institut umfasst übergreifendend die School of Medicine (SOM) und Partnerschaften mit der School of Engineering and Applied Science, dem Institute for Public Health, der Brown School, der Olin School of Business, dem Innovations Incubator bei BJC HealthCare und der Cortex Innovation Community, und engagiert sich in der innovativen Forschung, der Personalentwicklung und der Bereitstellung von Informatikdienstleistungen für eine Vielzahl von kritischen Bedarfsfeldern.

Informationen zu GlobalSTL  

Die 2014 ins Leben gerufene GlobalSTL ist eine Initiative von BioSTL, um die Konjunktur in St. Louis auf Grundlage von Innovation und globaler Vernetzung zu transformieren. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Identifizierung von globalen Innovationen, die den strategischen Unternehmenswert steigern und sich positiv auf die Healthcare-Systeme, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Ökosystempartner in der Region St. Louis auswirken. GlobalSTL rekrutiert wachstumsstarke internationale Unternehmen aus den Bereichen Gesundheitswesen, Landwirtschaft, Cybersicherheit und Finanzwesen.

KONTAKT
Maggie Crane 314-422-6783 mcrane@biostl.org 
Alice Hoette 314-273-2212 alice_hoette@wustl.edu 
Boaz Gur-Lavie +972-54-4640119 boaz@mdclone.com 

SOURCE MDClone and Institute for Informatics at Washington University School of Medicine in St. Louis



Journalists and Bloggers

Visit PR Newswire for Journalists for releases, photos and customised feeds just for media.

View and download archived video content distributed by MultiVu on The Digital Center.

 

Get content for your website

Enhance your website's or blog's content with PR Newswire's customised real-time news feeds.
Start today.

 

 
 

Contact PR Newswire

Send us an email at info@prnewswire.co.il or call us at +972-77-2005042

 

 
 

Become a PR Newswire client

Send us an email at info@prnewswire.co.il or call us at +972-77-2005042

 

 
  1. Products & Services
  2. News Releases
  3. Contact Us